Download Ahnlichkeitsbasierte Modellierungsunterstutzung fur by Agnes Koschmider PDF

By Agnes Koschmider

In der Arbeit wird erstmalig ein Unterst?tzungssystem f?r die Gesch?ftsprozessmodellierung vorgestellt, das dem Benutzer zu seinem gerade editierten Prozess Prozessfragmente aus einer Bibliothek vorschl?gt. Der Vorschlag von Prozessfragmenten erfolgt auf foundation von Gesch?ftsregeln und Korrektheits- und Semantikkriterien. Zus?tzlich werden ?hnlichkeitsma?e definiert, durch die Prozessteile mit unterschiedlichem Vokabular zur Beschreibung gleicher Prozessobjekte wieder verwendet werden k?nnen.

Show description

Read or Download Ahnlichkeitsbasierte Modellierungsunterstutzung fur Geschaftsprozesse German PDF

Best german books

hasard um eine seele

Robust symptoms of use!

Additional resources for Ahnlichkeitsbasierte Modellierungsunterstutzung fur Geschaftsprozesse German

Example text

Die Filterschemata an den beiden Kanten von Auftrag bis Lieferung koordinieren (große Aufträge und kleine Aufträge) haben die gleiche Struktur wie das XML-Dokument Auftrag. Abbildung 19: Modellierung eines Geschäftsprozesses mit XML-Netzen A M P A L Auftrag Menge Produkt Lieferdatum … P Menge>= 1000 Lieferung koordieren (große Aufträge) neuer Auftrag L gelieferte Rohstoffe Lieferdatum … Menge< A 1000 Lieferung koordinieren (kleine Aufträge) P L A M P L 45 Wie bereits erwähnt, stellen hierarchische Petri-Netze keine Erweiterung des entsprechenden Netz-Modells dar.

Die Filterschemata an den beiden Kanten von Auftrag bis Lieferung koordinieren (große Aufträge und kleine Aufträge) haben die gleiche Struktur wie das XML-Dokument Auftrag. Abbildung 19: Modellierung eines Geschäftsprozesses mit XML-Netzen A M P A L Auftrag Menge Produkt Lieferdatum … P Menge>= 1000 Lieferung koordieren (große Aufträge) neuer Auftrag L gelieferte Rohstoffe Lieferdatum … Menge< A 1000 Lieferung koordinieren (kleine Aufträge) P L A M P L 45 Wie bereits erwähnt, stellen hierarchische Petri-Netze keine Erweiterung des entsprechenden Netz-Modells dar.

XPDL sollte ein minimales Meta-Model beschreiben, das gemeinsam verwendete Konstrukte in einer Prozessdefinition identifizieren sollte [WMC02]. Ende 2005 wurde eine zweite Version von XPDL veröffentlicht. Die Intention dieser XPDLVersion ist vorrangig, ein XML-basiertes Austauschformat für die Business Process Modeling Notation [Whit04] anzubieten. 0 erforderte neue Konzepte, die aus BPMN übernommen wurden, wie pools, gateways oder events. Die Hauptkonzepte von XPDL sind in der Abbildung 10 in einem UMLKlassendiagramm veranschaulicht.

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 37 votes